Home

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa .... es stimmt, wir haben mehr als genug herrenlose und heimatsuchende Katzen in Deutschland und dennoch war Chiara, in Griechenland,  einfach zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Ein junges, super tierliebes Pärchen aus dem Schwabenländle machte in Griechenland Urlaub. Ihre eigenen zwei Hunde durften bei der Oma Urlaub machen aber wie es halt so ist, wenn man Tiere liebt, kann man nie weg gucken und so ergriff die kleine Chiara ihre Chance und warf sich den Beiden schwupsdiwups, direkt vor die Füße. Sofort war klar, dass man diese süße, einsame und halb verhungerte Maus nicht alleine hier sitzen lassen konnte. Es wäre ihr Todesurteil gewesen! Also erst mal einpacken und ins Hotelzimmer schmuggeln damit die Kleine sich satt futtern konnte... dann Plan schmieden.. WIE kann so eine Geschichte wohl weiter gehen... genau.... ein Tierheim wurde ausfindig gemacht. Chiara wird dort aufgepäppelt, geimpft, gechipt und kastriert und dann ist es eine absolute Herzensangelegenheit ihrer Finder, die Kleine nach Deutschland zu holen. Entweder über Flugpaten oder wenn möglich möchten sie sie sogar selbst dort abholen. Wir wissen ja alle, dass Katzenkinder nicht alleine sein sollen... das hat sich auch schon bis nach Griechenland herum gesprochen und so lebt Chiara mit der süßen rothaarigen Luna zusammen.. die Beiden verstehen sich suuuuuper und deshalb wäre es natürlich das  Allerschönste, wenn Beide zusammen einreisen und direkt in eine wundervolle Familie ziehen könnten. Leider können ihre Retter sie nicht selbst bei sich aufnhemen, da ihre Hunde Katzen zum Fressen gerne haben.  Sie wünschen sich nichts sehnlicher als dass sich eine nette Familie findet, die den Beiden, Lebenslang, ein Zuhause bieten.

Chiara und ihre rothaarige Freundin werden gegen eine Schutzgebühr mit Schutzvertrag abgegeben. Dazu mal noch eine kurze Info:  Warum verlangen wir eine "Schutzgebühr" ?  Leider zwingt uns die Gesellschaft und der rücksichtslose Umgang von Tieren, den wir tagtäglich erleben müssen, dazu. Es soll sich für Tierhändler nicht lohnen, mit unseren Tieren ein Schnäppchen zu schlagen. Leider ist in unserem Jahrhundert nur etwas wert, was auch was kostet. Aus diesem Grunde verschenkt man niemals ein Tier! Die Kosten, die wir in die Tiere investieren werden mit einer Schutzgebühr bei weitem nicht gedeckt, die Gebühr dient wirklich nur dazu, dass keines unserer Tiere in einem Labor enden muss.

Schutzgebühr hat nix mit Abzocke zu tun und ja klar.. der Bauer von nebenan verschenkt seine Katzen aaaaaaaaaaaaaber bitte bedenkt... die über den Tierschutz zu vermittelten Katzen haben jegliche Untersuchungen, Impfungen und Entwurmungen hinter sich, sind geimpft, gechipt und kastriert. Ihr dürft gerne nachrechnen oder beim nächsten Tierarzt nachfragen, was all dies für das Bauernhofkätzle kosten würde. 

Chiara und ihre Freundin werden von privat an privat vermittelt. WIR als Verein stehen nur unterstützend zur Seite und hoffen wir können einen kleinen Beitrag dazu leisten, damit wir es schaffen, diese zwei süße Zuckerschnuten aus Griechenland einzufliegen. Im Moment werden die Zwei auf circa sechs bis sieben  Wochen geschätzt. 

Bitte kräftig TEILEN !!! Ende Juli, Anfang August soll es soweit sein und die Beiden dürfen ihre große Reise antreten.  

Besucher

Heute 12

Gestern 68

Woche 12

Monat 1964

Insgesamt 8908

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Terminkalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok